Beratung & Training bei Problemhunden

Ob ein Hund wirklich ein "Problemhund" ist oder nur einfach den Ansprüchen des Halters nicht genügt, lässt sich einfach dadurch feststellen, dass Hunde nie ein Problem mit sich selbst und Ihrem Verhalten haben, sondern nur deren Umwelt, sprich der Mensch!

Das Verteidigen von Resourcen (z.B. Futter, Spielzeug) oder der Wohnung gegenüber Gästen, das Töten von Nachbars Katze oder extrem ängstliches Verhalten auf Grund mangelnder Prägung und Sozialisation sind in der Welt des Hundes, die vollkommen so in Ordnung und auch angemessen sind.

Der Mensch und seine Umwelt sind hier das Problem, denn das Verhalten eines Hundes ist die Kombination aus Erbanlagen in Interaktion mit der Umwelt. Die Erbanlagen lassen sich nicht ändern, sondern nur die Umwelt, der Mensch.

Das bedeutet, in dem Moment, wo Sie als Mensch, als Halter eines "Problemhundes" Ihr Verhalten dem Hund gegenüber ändern, ändert sich auch schlagartig der Hund.

Daher ist es eminent wichtig, sich Grundlagenwissen im Verhalten von Hunden anzueignen, um solchen "Problemen" entgegen zu wirken. Oftmals sind es Kleinigkeiten mit großer Wirkung, die einem das Leben mit einem Hund deutlich erleichtern (oder verleiden) können...:-)

Bei der Therapie von Aggressionen oder Ängstlichkeiten werden daher von mir Lösungsvorschläge erarbeitet und vorgetragen, inklusive einer voraussichtlichen Kostenanalyse. Da die Ursachenanalyse der unerwünschten Verhaltensweisen sehr zeitaufwendig ist, des Weiteren oft mehrere Möglichkeiten der Therapie bestehen, richtet sich der Preis in der Regel nach der Schwere des "Problems".

Eine Veranschlagung von Pauschalpreisen lehne ich in diesem Bereich ab, da jeder Hund als Individualist gesehen werden muss und sich somit die Analyse und Therapie individuell gestaltet. Hinzu kommt, dass ich mit Kollegen, Tierärzten und Tierheilpraktikern zusammenarbeite, um Ihnen ein Höchstmaß an Therapieerfolg gewährleisten zu können.


Kontakt: 0172 - 9835475 oder info@hundeschule.org